29 | 2021

You are currently viewing 29 | 2021

Dokumentation der jüdischen Friedhöfe in Uelzen und Bodenteich. Da ich mir vor diesem Termin wenig Vorstellung davon machen konnte, was solch eine Dokumentation bedeutet, habe ich meine Eindrücke in einem Beitrag festgehalten.

Gelesen

Rezensionsexemplar erhalten. Der Autor schreibt unter dem Synonym Trip Love und hat laut Eigenangaben Philosophie, Mathematik, Philologie und alte Geschichte studiert. Er kritisiert den Mainstream in seinem Buch und das auf eine Art, die zu der Überlegung führt: Sollte man ein Buch veröffentlichen, das nicht in literarischer sondern im Ton gesprochener Sprache verfasst ist. Beim ersten Lesen habe ich den Eindruck, dass damit Seriosität verloren geht.
Der Autor beschäftigt sich Themen/Begrifflichkeiten des Mainstreams und versucht diese eindeutig zu definieren; wie dies vermutlich in Mathematik üblich ist. Im September habe ich Gelegenheit den Autor zu befragen.

Titelbild: Mit Holzstück aufgedrückte Aquarellfarben.